Innovativ. Das hört man als Unternehmen immer gern. Das ist jotima mit GO or NO. Wussten wir schon lange. Schön, dass das auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) festgestellt und uns diese Innovationsfähigkeit beim Programm „INVEST – Zuschuss für Wagniskapital“ mittels Bescheid nachgewiesen hat. Was bringt das?

Eine ganze Menge, nämlich bei einer Investition in jotima einen Zuschuss von Vater Staat:

Gefördert werden private Investoren (natürliche Personen), die Geschäftsanteile an jungen innovativen Unternehmen erwerben. Die Anteile müssen vollumfänglich an Chancen und Risiken beteiligt sein. Der private Investor erhält 20 Prozent des Ausgabepreises seiner Beteiligung über den Zuschuss zurückerstattet, wenn die Beteiligung für mindestens drei Jahre gehalten wird.

Der Investor muss dem Unternehmen mindestens 10.000 Euro zur Verfügung stellen. Ist die Zahlung an die Erreichung von Meilensteinen durch das Unternehmen geknüpft, muss jede einzelne Zahlung des Investors mindestens 10.000 Euro betragen. Jeder Investor kann pro Kalenderjahr Zuschüsse für Beteiligungen in Höhe von bis zu 250.000 Euro erhalten. Pro Unternehmen können Anteile im Wert von bis zu 1 Million Euro pro Kalenderjahr bezuschusst werden.

Fair deal, sagen wir. Aber den Bescheid bekommt leider nicht jedes Unternehmen einfach so; es müssen eine Reihe von Förderbedingungen erfüllen und nachweisen werden:

Dazu zählt, dass es sich um ein kleines und innovatives Unternehmen handeln muss, das jünger als zehn Jahre ist. Das Unternehmen muss eine Kapitalgesellschaft mit Hauptsitz in der EU sein, mit wenigstens einer Zweigniederlassung oder Betriebsstätte in Deutschland, die im Handelsregister eingetragen ist. Als klein gilt das Unternehmen, wenn es über weniger als 50 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalente) verfügt und einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro hat. Das Unternehmen muss schließlich – gemäß Handelsregisterauszug – einer innovativen Branche angehören. Alternativ gilt das Unternehmen als innovativ, wenn es entweder Inhaber eines bis zu 15 Jahre alten Patentes ist, das im direkten Zusammenhang mit dem Geschäftszweck steht oder in den zwei Jahren vor Antragstellung eine öffentliche Förderung für ein Forschungs- oder Innovationsprojekt erhalten hat.

Wer die Bedingungen erfüllt, kann dem BAFA einen Antrag mit einem aktuellen Auszug aus dem Handelsregister zusenden und bekommt dann innerhalb von 4-6 Wochen den Bescheid automatisch zugeschickt.